Blaukreuzsonntag in der Brüdergemeinde 2016

Am 28. August fand der Blaukreuzsonntag unseres Ortsvereins Chemnitz statt. Wir durften unsere Arbeit in diesem Jahr in der Brüdergemeinde am Goetheplatz vorstellen. Diese Aufgabe übernahm unser Vorsitzender Frank Uhlig.

Seinen Lebensbericht trug Wolfgang Kraskowsky den reichlich hundert Brüdern und Schwestern in seiner bekannten offenen und direkten Art vor. Die wunderbare Predigt zum Thema „Rettung“ hielt unser lieber Michael Weber, der extra mit seiner Frau aus dem Erzgebirge angereist war. Der musikalische Rahmen wurde mit viel Liebe von den „Künstlerinnen und Künstlern“ der Brüdergemeinde gestaltet. Das Mittagessen, welches beinahe ausgefallen wäre,  da der Fleischer nicht den 28.08. sondern den 28.10. als Liefertermin für den Gulasch notiert hatte und deshalb nicht liefern konnte, wurde pünktlich und zu aller Zufriedenheit eingenommen. Auf den Fotos sieht man schon, dass im Vorfeld in der Küche etwas Aufregung herrschte, um ein „Notessen“  zu bereiten. Aber Gott hat geholfen und mit ihm die freiwilligen Helfer (oder Engel), und alle wurden satt. (Nicht auszudenken, wenn das Mittagessen ausgefallen wäre) Am Nachmittag konnte das Haus der Brüdergemeinde besichtigt werden und Brüder der Gemeinde gaben einen Überblick zu ihrer Geschichte. Zum Kaffeetrinken wurde sich rege in Gesprächen ausgetauscht. Es war ein schöner, gelungener Tag. Dank an unseren Herrn und an die vielen Helfer.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.